Schnell Abnehmen – Mythos der Pharma Industrie

Schnell Abnehmen – Mythos der Pharma Industrie

Aktuelle Lage

In Deutschland sind laut einer Studie des Robert-Koch-Instituts 67,1 Prozent der Männer und 53 Prozent der Frauen übergewichtig. Das bietet den idealen Nährboden für die Pharma-Industrie, die mit ihren Wundermitteln das rasche Abnehmen versprechen.

Marktsättigung mit Wundermitteln zum schnell Abnehmen

Pillen zum Abnehmen

Pillen: Ein Wundermittel das beim Abnehmen helfen soll (c) Andrea Damm / pixelio.de

Gibt man nur in die Google-Suche mal „schnell Abnehmen“ ein, wird schon deutlich, wie sehr das Thema gefragt ist. Auf der ersten Seite der Suchergebnisse findet man allein an bezahlter Werbung (gelb hinterlegte Anzeigen ganz oben bei der Google-Suche und Anzeigen rechts neben den normalen Ergebnissen) für dieses Schlagwort über 10 Anzeigen, die mit schnellem Abnehmen werben. Doch wie helfen diese Wundermittel?
Gar nicht!, wenn man nicht zusätzlich die Ernährung umstellt und sich bewegt.

Ernährung Umstellen

Fakten

Schnell Abnehmen sollte nicht das Ziel sein, sondern richtig und gesund. Denn nur so kann auch ein dauerhafter Erfolg erzielt werden. Doch warum fällt uns das Abnehmen so schwer? Das liegt an unserer gewohnten Ernährung. Man geht davon aus, dass der normale Kalorienverbrauch bei einem Erwachsenen bei ca. 2000 kcal liegt. Aber schon bei einem Besuch einer Fastfood Kette nimmt man um die 1000 kcal zu sich, und das nur für eine mittlere Mahlzeit, die nicht lange satt macht. Auch die Essgewohnheiten, die man sich angeeignet hat sind meistens nicht sehr gesund. Man kommt immer und überall an Essen und isst somit auch zwischen den eigentlichen Mahlzeiten und gelangt dadurch leicht über seinen Kalorienbedarf.

Umstellung

Möchte man seine Ernährung nun effektiv umstellen und sich ausgewogen ernähren, kann man sich die Schlank im Schlaf Diät des Ernährungsexperten Dr. Detlef Pape anschauen. Dieser bietet auf seiner Website Produkte an, die lang sättigen und dabei nicht unnötig Kalorien enthalten. Das bildet die ideale Grundlage zum Abnehmen.

Ein weiterer Tipp zum gesunden Abnehmen, ist das selbstständige Kochen und bewusste essen, deshalb beim Essen nicht Fernsehen.

ausgewogene Ernährung zum Abnehmen

Ausgewogene Ernährung am Abend z. B. mit einem griechischen Salat (c) Annamartha / pixelio.de

Interessiert man sich für das ausgewogene Kochen, sind die Schlank im Schlaf Rezepte aus dem offiziellen Kochbuch zu empfehlen. Das Buch enthält leckere Rezepte, die sich nach dem Insulin-Trennkost Verfahren richten. Jetzt nicht von dieser Bezeichnung erschrecken lassen! Hierbei handelt es sich um das Verfahren, welches normalerweise bei der Ernährung beachtet werden sollte und auch beim Abnehmen sinnvoll genutzt werden kann.

Frühs:

Zum Frühstück sollten Kohlenhydrate gegessen werden. (Kohlenhydrate befinden sich in Brötchen, Müsli, süßen Teilchen…) Diese Kohlenhydrate unterstützen optimal die erste Leistungssteigung zwischen 8:00 und 11:00 Uhr. Danach sollten bis zum Mittagessen 5 Stunden vergehen.

Mittags:

Beim Mittagessen sollten weniger Kohlenhydrate, als zum Frühstück gegessen werden, aber sie sind immer noch erlaubt. (Kohlenhydrate befinden sich hier meistens in den Beilagen, wie Nudeln, Reis, Brot, etc.) Das Mittagessen soll die Leistungskurve zwischen 18:00 und 20:00 Uhr unterstützen.

Abends:

Keine bis wenige Kohlenhydrate zu sich nehmen. Hier kann man sich beispielsweise Hühnchen auf Salat machen oder Fleisch/Fisch mit Gemüse. Dadurch, dass hier wenige Kohlenhydrate zu sich genommen werden, kann der Körper in der Nacht Fett (eingelagerte Kohlenhydrate) verbrennen. (Hier kommt auch die Bedeutung „Schlank im Schlaf“ her)

Am einfachsten merkt man sich das Vorgehen zum Abnehmen mit dem Spruch: „Frühs essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettler.“ Durch dieses Vorgehen werden die Leistungskurven des Tages optimal unterstützt und in der Nacht Kalorien verbrannt!

Bewegung

Bewegung zum Abnehmen

Radfahren zum Abnehmen (c) Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Eine Ernährungsumstellung ist schon die erste Säule, auf die das Abnehmen baut. Um noch einen besseren und auch gesünderen Erfolg beim Abnehmen zu erzielen und zu halten, ist der Sport. Hier reicht es ein bis zweimal die Woche eine halbe Stunde Sport zu treiben, wobei es egal ist welcher Sport betrieben wird.
Tipp: Ein Anfang ist es schon mal die Treppen, anstatt den Aufzug zu benutzen!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>