Ist Kosmetik ohne Duft- und Zusatzstoffe wirklich gesünder?

Ist Kosmetik ohne Duft- und Zusatzstoffe wirklich gesünder?

Kosmetik dient nicht nur der Verschönerung, sondern auch der Körperpflege und Zellerneuerung. Liegt es da nicht nahe, dass wir nur die besten Wirkstoffe an unsere Haut lassen sollten? Jedoch besitzen so gut wie alle handelsüblichen Kosmetikartikel Stoffe, die die Haut irritieren oder gar nachhaltig schädigen können.

Gefahren von Duft- und Zusatzstoffen in der Kosmetik

Kosmetik-Makeup-FarbenUnsere Haut ist zehnmal aufnahmefähiger als unser Darm, weshalb in vielen Fällen Stoffe, die auf die Haut aufgetragen wurden, schon nach kurzer Zeit in der Blutbahn nachweisbar sind. Dies ist aus einem Grund bedenklich: unsere Haut kann durch die falschen Zusatzstoffe geschwächt werden und ihre Schutz- und Filterfunktion verliert. Dadurch können ungesunde Partikel in unseren Körper gelangen, die diesen noch weiter belasten.

 

Kosmetik und Schminke benutzt fast jeder täglich

In der Kosmetik wird Aluminium besonders in Form von Aluminiumsalzen in Deos verwendet, aufgrund ihrer schweißdrosselnden Wirkung. Die Salze reagieren mit dem Eiweiß unserer Haut und bilden Klümpchen, welche sich an unsere Poren haften und so die Feuchtigkeitsabgabe bremsen. Bedenklich ist ein Deo mit Aluminium-Zusatz, da der Verdacht besteht, dass die Entstehung von Brusttumoren begünstigt werden würde.

Wichtig: Bei gesunden Menschen dringt das Aluminium nur selten durch die Haut, bei Verletzungen, die zum Beispiel durch eine Rasur entstehen, steigt das Risiko jedoch erheblich. Doch es geht auch anders! Die 8×4 Deos, die ebenso aus dem Hause Beiersdorf stammen wie NIVEA, enthalten kein Aluminium. In den populären Deodorants kommt der Wirkstoff “Hexachloridhydroxydiphenylmethan”, der bereits vor 50 Jahren entwickelt wurde, zum Einsatz. NIVEA nutzt stattdessen Meeresextrakte und umgeht die Aluminiumsalze auf diesem Wege.

 

Natürliche Kosmetik-Zusätze

Nicht nur für handelsübliche Ware ist der Status “natürlich und gesund” wichtig. So kommen auch bei den kosmetischen Behandlungen im NIVEA Spa in Bergedorf oder den NIVEA Häusern in Hamburg und Berlin nur ausgewählte Produkte zum Einsatz:

  • eine Teebaumöl-Modellage
  • eine Vitamin-C-Maske nach der Ausreinigung
  • oder eine Gesichtsmassage mit Kräuterstempel aus eigener Herstellung

Chemische Zusatz- und Duftstoffe tauchen in den Produkten des Herstellers Beiersdorf immer seltener auf.

 

Synthetische Duftstoffe

Kosmetik-Parfüm

Auch synthetischen Duftstoffen gelten nicht als unbedenklich: Vielfach in Deos, Parfums oder Kosmetik angewendete polyzyklische Moschusverbindungen können Allergien auslösen – zudem haben sie sich in verschiedenen Tierversuchen als krebserregend und erbgutverändernd herausgestellt. Diese Verbindungen gelten als besonders gefährlich, da sie im Kontakt mit Schweiß zerfallen und so in die Haut eindringen können, wo sie sich in Fettschichten einlagern und den Hormonhaushalt beeinträchtigen.

Vorteile von alternativer Kosmetik

Kosmetik ohne Duft- und Zusatzstoffe dient vielmehr der Anregung und Unterstützung unserer natürlichen Hautfunktionen. Sie pflegt sanfter und natürlicher und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung unserer Haut.

 

Natürliche Inhaltsstoffe

Die alternativen Kosmetik Inhaltsstoffe sind meist pflanzlicher, mineralischer oder auch tierischer Herkunft, weshalb sie ohne Chemie und schädliche Zusatzstoffe auskommen und trotzdem eine ähnliche Wirkung besitzen. Die folgenden Produkte sind natürlicher Abstammung:

  • Öle
  • Fette
  • Wachse
  • Zucker
  • Kräuterextrakte
  • Blütenwässer

Allerdings muss man bei diesen Stoffen differenzieren. Öle und Wachse, wenn auch natürlich, sind nicht für jeden Hauttyp geeignet. Bei der Wahl der Kosmetik sollte daher stets darauf geachtet werden, dass nicht nur natürliche Stoffe, sondern vor allem auch die richtigen enthalten sind! Eine große Auswahl an natürlicher Kosmetik finden Sie bei hautbalance-naturkosmetik.

 

Noch mehr Wissen zum Thema Lifestyle und Beauty:

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>