Entscheidung der Eigentümer: Holz- oder Kunststofffenster

Entscheidung der Eigentümer: Holz- oder Kunststofffenster

Jeder der eine Immobilie besitzt oder erwerben will, muss sich früher oder später mit dem umfassenden Thema Fenster befassen. Spätestens wenn diese kaputt sind oder ausgetauscht werden müssen, weil sie nicht energieeffizient sind, werden neue Fenster fällig. Hier hat man als Eigentümer, wie man so schön sagt, die Qual der Wahl. Man muss sich nicht nur zwischen Holz und Kunststoff entscheiden, sondern auch noch Form, Farbe und Größe festlegen. Um noch die Übersicht zu behalten, was beim Fensterkauf wirklich wichtig ist, hier einige Informationen im Chaos der Fensterwahl.

Tipp: Wer sich ein plastischeres Bild machen will, sollte eine Ausstellung besuchen. Für Leser aus dem Bremer Raum können wir hier die Ausstellung von Fenster und Haustüren von Rekord empfehlen.

Grundsätzliches zum Fensterkauf

Auf was man grundsätzlich bei neuen Fenstern, genau wie bei Türen, achten sollte ist das CE-Zeichen. Dieses macht dem Verbraucher deutlich, dass die Bauteile den Normen und Vorgaben der EU-Richtlinien entsprechen, geprüft und klassifiziert sind. Da die EU-Richtlinien aber nur die wichtigsten Aspekte beinhalten, sollte man neben dem CE Zeichen noch folgendes überprüfen:

  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Schließ und Öffne Mechanismus
  • Wärmedämmeigenschaften / Energieeffizienz
  • Brandschutz
  • Schallschutz
  • Isolierung

Weitere Auszeichnungen eines Fensters, können vom TÜV oder vom Ökotest stammen. Wobei der TÜV Isolierung und Lebensdauer und die Stiftung Ökotest ökologische Qualität und Nachhaltigkeit überprüfen.

Holz- und Kunststofffenster

Fenster vor dem Kauf testen (c) Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Tipp: Beim Fenster- und Türenkauf Websites und Kataloge durchforsten, sowie Händler direkt besuchen. Das Durchforsten dient zur Informationssammlung und der Besuch im Geschäft, um die Produkte live zu sehen und auch den Gebrauch zu testen.

 

Unterschied Kunststofffenster und Holzfenster

Holzfenster

+ Formgebung

Bei Holzfenstern ist so gut wie jede Form möglich. Der natürliche, nicht industriell gefertigte Rohstoff lässt sich individuell bearbeiten.

+ Langlebig

Bei richtiger Pflege halten Holzfenster, genauso gut wie Kunststofffenster circa 40 Jahre und länger.

- Pflege

Ein Nachteil von Holzfenstern besteht darin, dass sie pflegeaufwändiger sind, als Kunststofffenster. Sie müssen je nach je nach Wetterseite alle paar Jahre neu abgeschliffen und gestrichen werden.

- Teuer

Im Vergleich zu Kunststofffenstern sind Holzfenster ziemlich teuer. Sie kosten meistens das Eineinhalbfache von Kunststoff, deshalb ist auch das Preis-Leistungs-Verhältnis bei Holzfenstern nicht so gut.

Kunststofffenster

+ Langlebig

Kunststofffenster haben oft eine Lebensdauer, die 30 oder 40 Jahre überschreiten.

+ Pflegeleicht

Pflege benötigen Kunststofffenster so gut wie gar nicht. Das normale Reinigen der Fenster reicht meistens vollkommen aus. Selten müssen hier, wie beim Holzfenster auch, die Beschläge geölt und schadhafte Stellen ausgebessert werden.

+ Günstig

In der Regel haben Kunststofffenster ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und sind wesentlich günstiger als Holzfenster.

- Formgebung

Durch das verwendete Material Kunststoff ist es nicht möglich, alle Formen zu verwirklichen. Das heißt man muss sich an gewisse Regeln halten und außergewöhnliche Formen sind nicht möglich.

Entscheidung Holz- oder Kunststofffenster

Kunststofffenster Mietshaus

Beim Mietshaus sind Kunststofffenster meistens sinnvoller (c) Cekora / pixelio.de

Bei der Entscheidung für das jeweilige Fenster spielen meistens der Preis und der Pflegeaufwand eine enorme Rolle. Während Holzfenster meistens für das eigene Haus genutzt werden, da sie eine wohnlichere Atmosphäre schaffen, werden Kunststofffenster oft für Mietwohnungen eingesetzt, da diese wesentlich günstiger und pflegeleichter sind. Wer noch weiter forschen möchte, findet hier mehr Informationen zum Thema Kunststofffenster und Holzfenster. Alternativ kann man sich auch Infomaterial zuschicken lassen und offline weiter recherchieren.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>